Tanja Grimm-Auweiler und Bernd Auweiler gewinnen Er + Sie – Pokalschießen

Tanja Grimm-Auweiler und Bernd Auweiler heißen die Sieger des diesjährigen Er + Sie-Pokalschießen des Schützenvereins Aue 1927 e.V., mit der Gesamtpunktzahl von 97 Punkten setzten sie sich gegen Emmi + Hans Burdzik (94 Punkte) und Cornelia + Harald Geschwandtner (90 Punkte) durch.


Auch in diesem Jahr trafen sich die Schützinnen und Schützen des Vereins mit ihren Partnern zum Er + Sie-Pokalschießen, das traditionell im November stattfindet. Dabei stand nicht allein das Schießergebnis im Mittelpunkt, in diesem Jahr waren auch Glück sowie Wissen um den Werra-Meißner-Kreis gefordert.


Zum Auftakt musste jeder Teilnehmer drei Schuss mit dem Luftgewehr auf eine Glücksscheibe mit Tiermotiv abgeben, danach galt es für alle Teilnehmer/innen möglichst viele Punkte bei einem Glückspiel mit Streichholzschachteln zu sammeln.
Zum Schluss war dann nochmal das Wissen zum Werra-Meißner-Kreises gefragt, insgesamt mussten dabei zehn Luftbildern die richtigen Städte- bzw. Dorfnamen zugeordnet werden.

Nach Auswertung aller Ergebnisse hatten Tanja Grimm-Auweiler und Bernd Auweiler das beste Ergebnis erreicht  und gewannen das Er + Sie-Pokalschießen.

Das beste Ergebnis aller teilnehmenden Frauen erreichte ebenfalls Tanja Grimm-Auweiler mit 50 Punkten vor Anna Maria Simon (49 Punkte) und Heike Simon (47 Punkte), bei den teilnehmenden Männern hatte mit 56 Punkten der älteste Teilnehmer, Hans Burdzik, die Nase vorn, er gewann vor Jan Krämer (49 Punkte) und Bernd Auweiler mit 47 Punkten.

Vorsitzender Klaus Auweiler, der mit Schießwart Heinz-Gerhard Stephan die Siegerehrung durchführte, dankte allen Schützinnen und Schützen für ihre Teilnahme, sein besonderer Dank ging an seine Frau Kerstin, Heinz-Gerhard Stephan, Gerhard Noll mit Frau Irmgard und Heike Simon für die Vorbereitung der Veranstaltung und für die Durchführung der einzelnen Spiele. Zum Abschluss gab er den Termin des Jahresabschlussschießens am 30.12.2015 bekannt und lud alle anwesenden Schützinnen und Schützen zu dieser Veranstaltung ein.

 

 

 

 

 

Mein Verein in hr4

 

Im Rahmen der Sendereihe -Mein Verein in hr4- war der Hessische Rundfunk am 27.09.2015 beim Schützenverein Aue 1927 e.V. zu Gast.

 


 

 

Zu Beginn der zweistündigen Radio-Livesendung wurde die Gründung und die Anfänge des Vereins von Moderatorin Britta Lohmann im Gespräch mit dem Vorsitzenden Klaus Auweiler (Bild unten) vorgestellt.

  


 

Anschließend berichteten der Vorsitzende Klaus Auweiler und sein Stellvertreter Manfred Halt über die sportlichen Aktivitäten des Vereins, wie  z. Bsp. die Teilnahme an Kreis-, Gau- und Hessischen Meisterschaften, den Rundenwettkämpfen im Schützenkreis 15 (Eschwege) sowie den verschiedenen Pokalschießen befreundeter Vereine.

 


 

Weiterhin vorgestellt wurde das aktive Vereinsleben mit dem Sommerbiathlon (der gemeinsam mit dem Schützenverein Wanfried und den beiden Schulen aus Wanfried seit zwei Jahren organisiert wird), dem Er + Sie-Pokalschießen, dem alle zwei Jahre stattfindenden Ortsvereine-Pokalschießen und natürlich dem jährlichen Höhepunkt - dem Königsschießen des Vereins.

Bereits im Vorfeld der Sendung wurde dem Verein eine Aufgabe gestellt, diese musste innerhalb von 48 Stunden erledigt werden, erfahren hat der Verein die Aufgabe am Freitag (25.09.2015) vor der Sendung. Aufgabe war es, bis zum Beginn der Sendung die vor dem Vereinsraum im DGH gelegene, bisher geschotterte Fläche, die für vielfältige Aktivitäten aller Ortsvereine (Maibaumaufstellung, Osterfeuer, Martinsmarkt, Sportveranstaltungen usw.) genutzt wird, zu pflastern. Mit vielen Helfern und der Unterstützung der Firmen Peter Grein aus Wanfried, dem Baucenter Schäfer aus Sontra, dem Bauunternehmen Joachim Schmitt aus Aue und der Jagdgenossenschaft Aue hat das Team um Manfred Grimm (im Bild bei der Vorbereitung der Fläche) diese Aufgabe gelöst.

 


 

 

  

Weitere Programmpunkte der hr4-Sendung waren ein Musikquiz, bei dem das Wissen der Vereinsmitglieder rund um den deutschen Schlager gefragt war und die hr4-Wette „Ausgedacht und Hergebracht“, die innerhalb einer Stunde während der Sendung einzulösen war. Diese Wette bestand u.a. darin, den Brombeermann nach Aue zu holen, dieser sollte dann in der Sendung einen Chor dirigieren. Die Wette wurde angenommen und mit dem Originalkostüm des Wanfrieder Brombeermannes Uwe Roth (Herzlichen Dank hierfür), dirigierte Ortsvorsteher Bernd Auweiler, begleitet von Auschen Elfen und Zwergen, mit dem schnell zusammen gestellten Chor (natürlich überwiegend Mitglieder des Gemischten Chores Aue - auch hier ein herzliches Dankeschön für die spontane Teilnahme) das „Ausche Lied“.

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Schützenverein Aue bedankt sich beim hr4-Team für die tolle Sendung, bei den rund 100 Gästen für die super Stimmung und dem Feldladen Kanngießer aus Aue für die Bewirtung mit Kaffee, selbst gebackenem Kuchen und den nach einem Original-Rezept gebackenen Eisenkuchen mit Schmand und Marmelade, sowie den leckeren Bratwürstchen.

 

 

 

Zeitungsbericht Werra-Rundschau

 

Thorsten Simon neuer Schützenkönig – Anna Maria Simon neue Jungschützenkönigin

Nach 7 Stunden 34 Minuten und 560 Schuss stand der neue Schützenkönig des Schützenvereins Aue fest, als sich Thorsten Simon am Schießstand befand und, ohne den „Goldenen Schuss“ abgegeben zu haben, der Korpus des Schützenvogels von der Stange fiel. Den Titel bei der Jugend sicherte sich zum zweiten Mal nach 2013 Anna Maria Simon.

Bereits zum 46. Mal trafen sich die Mitglieder des Schützenvereins Aue zum Vogelschießen, um ihr neues Königshaus zu ermitteln. Nach dem Sektempfang des amtierenden Schützenkönigs Jan Krämer in der Turnhalle und der Begrüßung der Schützen durch den Vorsitzenden Klaus Auweiler, gaben die amtierenden Schützenkönige jeweils den ersten Schuss auf die von Gerd Gress und Dirk Schäfer erbauten Schützenvögel ab.

Um sich die Königswürde zu verdienen, müssen die Schützen die einzelnen Teile des Schützenvogels (gebaut nach einem Vorbild des Wanfrieder Schützenvogels) abschießen. Schützenkönig wird dann der Schütze, der den Korpus des Vogels von der Stange schießt. Hierbei gilt die Regel, dass das abgeschossene Teil, auch der Korpus, dem Schützen bzw. der Schützin zugeordnet wird, der sich im Moment des Herunterfallens am Stand befindet - egal ob ein Schuss abgegeben wurde.

Während des Schießens bewirteten am Nachmittag die Schützenfrauen, wie in den vergangenen Jahren, die Schützen und Gäste des Vogelschießens mit Kaffee und Kuchen, gleichzeitig wurden verdiente Schützinnen und Schützen des Vereins durch Kreisschützenmeister Hans-Jürgen Wieschollek geehrt (siehe weiter unten).

Um die Königswürde der Schützenklasse stritten in diesem Jahr 21 Schützen, die Entscheidung fiel um 19.04 Uhr, nach dem 560. Schuß stürzte der Korpus von der Stange und Thorsten Simon wurde zum ersten Mal Schützenkönig. Ihm zur Seite stehen als erster Ritter Dirk Schäfer und als zweiter Ritter Jan Krämer.

Circa 20 Minuten früher, um 18.45 Uhr hatten bereits die Jungschützen ihren neue Königin ermittelt, mit dem 457. Schuß konnte Anna Maria Simon zum zweiten Mal die Würde der Jungschützenkönigin erringen. Ihr zur Seite stehen Karina Simon als 1. Ritter und Leon Auweiler als 2. Ritter.

Im Anschluss an das Vogelschießen nahm der Vorsitzende Klaus Auweiler die Proklamation des neuen Königshauses vor und überreichte die Königsketten an den neuen Schützenkönig und die neue Jungschützenkönigin sowie die Schützenschnüre an die 1. und 2. Ritter.

Zum Abschluss dankte Klaus Auweiler allen Mitgliedern und Helfern für die Unterstützung beim diesjährigen Vogelschießen, besonders dankte er den Schützenbrüdern Gerd Gress und Dirk Schäfer für das Bauen der Schützenvögel sowie der Feuerwehr Aue für die Bewirtung während des Vogelschießens. Dem neuen Schützenkönig wünschte er für das kommende Jahr alles Gute.

 

Schützenverein Aue ehrt verdiente Mitglieder

Für langjährige Vorstandsarbeit, regelmäßige Teilnahme an schießsportlichen Wettkämpfen (Vereins- und Kreismeisterschaften, Rundenwettkämpfen, Pokalschießen) und für die allgemeine Unterstützung des Vereins wurden jetzt während des Vogelschießens des Schützenvereins Aue verdiente Mitglieder des Vereins durch Kreisschützenmeister Hans-Jürgen Wieschollek geehrt.

Eine ganz besondere Ehrung wurde dabei Albrecht Kanngießer zu teil. Durch seine über 50jährige Vorstandsarbeit als 1. Vorsitzender (1965 – 1987), als 2. Vorsitzender (1962 – 1964 und 1988 – 1998) und als Kassenwartes des Vereins (1999 – 2015) war er maßgeblich am Aufschwung des Vereines in den Jahren nach der Wiederaufnahme des Vereinslebens im Jahre 1959 beteiligt, u.a. die Gründung der Jugendabteilung in 1978 und die Einweihung des neuen Schießstandes (ebenfalls 1978) wurden unter seiner Regie verwirklicht. Hierfür wurde er von Kreisschützenmeister Wieschollek mit dem Protektorabzeichen in Silber des Deutschen Schützenverbandes ausgezeichnet, außerdem erhielt er für 50jährige Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund die Goldene Ehrennadel des Verbandes.

Das Hessische Ehrenzeichen in Bronze erhielt Heike Simon, das Hessische Ehrenzeichen in Silber ging an Jan Krämer. Thore Nielsen, Heinz-Gerhard Stephan, Hans Burdzik und Dirk Schäfer wurden mit dem Hessischen Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet.

Die Hessische Ehrennadel in Silber wurde an Susanne Mai, Monika und Werner Achenbach und Bernd Auweiler vergeben, die Hessische Ehrennadel in Gold ging an Hans Schönberg.

Im Bild (von links):
Vereinsvorsitzender Klaus Auweiler, Albrecht Kanngießer, Jan Krämer, Bernd Auweiler, Heinz-Gerhard Stephan, Thore Nielsen, Heike Simon, Werner Achenbach, Monika Achenbach, Dirk Schäfer, Hans Burdzik und Kreisschützenmeister Hans-Jürgen Wieschollek

 

Kreisschützenmeister Hans-Jürgen Wieschollek, Vereinsvorsitzender Klaus Auweiler sowie Bürgermeister Wilhelm Gebhard, der mit einer Abordnung des Schützenvereines Wanfried zu Gast in Aue war, gratulierten den Geehrten und wünschten allen Vereinsmitgliedern weiterhin viel Erfolg in den nächsten Jahren.

Maibaumaufstellung am 30.04.2015

In diesem Jahr war wieder der Schützenverein Aue für die Aufstellung des Maibaumes am DGH verantwortlich, hierzu waren alle "Auschen" und Gäste am 30.04.2015 für 18 Uhr an das DGH eingeladen.
Pünktlich um 18 Uhr, leider bei einer leichten Regenschauer, konnte der Maibaum gemeinsam aufgestellt werden.

Wie in jedem Jahr war auch wieder der Gemischte Chor Aue mit von der Partie, mit den drei dargebotenen Frühlingsliedern gelang es sogar, die Regenschauer für ein paar Stunden zu vertreiben.

Anschließend verbrachten die "Auschen" mit ihren Gästen trotz des schlechten Wetters einen gemütlichen Abend bei Bier und Bratwurst vor dem Schützenraum.

Der Schützenverein bedankt sich bei allen Helfern und Gästen für die Hilfe und den Besuch bei der diesjährigen Maibaumaufstellung.

 

 

 

Jahreshauptversammlung

Klaus Auweiler bleibt Vorsitzender

Klaus Auweiler bleibt weiter Vorsitzender des Schützenvereins Aue, ebenfalls in ihren Ämtern bestätigten die Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung den 2. Vorsitzenden Manfred Halt und Schriftführer Thore Nielsen. Für Albrecht Kanngießer, der nach 52 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit aus dem Vorstand ausgeschieden ist, wurde Jan Krämer zum neuen Kassierer des Vereins gewählt. Heinz-Gerhard Stephan als Schießwart und Heike Simon als neue Jugendwartin komplettieren den Vorstand des Schützenvereins Aue. In den erweiterten Vorstand wählte die Versammlung Hans Burdzik und Dirk Schäfer.

Für 55jährige Mitgliedschaft im Schützenverein Aue wurde Albrecht Kanngießer (im Bild rechts) mit der Goldenen Vereinsehrennadel (mit Jahreszahl) ausgezeichnet, Bernd Auweiler (im Bild Links) und Thomas Sauer (Bildmitte) erhielten die Goldene Vereinsehrennadel für 35-jährige Mitgliedschaft.

 

  

Nach den Jahresrückblicken des Vorsitzenden, des Schieß- und Jugendwartes folgte ein Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen des Jahres. Am 19. und 20. März finden die Vereinsmeisterschaften statt, am 30. April ist der Verein für die Aufstellung des Maibaumes in Aue verantwortlich und für das Er+Sie-Pokalschießen sollten sich alle Mitglieder den 21. November vormerken.

Höhepunkt des Jahres ist aber das Königsschießen am 30. Mai, bei dem der Schützenkönig des Vereins zum 46igsten Mal durch das traditionelle Vogelschießen ermittelt wird.

Die örtlichen Vereine lädt der Schützenverein am 19. und 26. September zum Ortsvereine-Pokalschießen auf den Schießstand ein.

 

 

Termine

December 2017
Mo Tu We Th Fr Sa Su
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31