Teilnehmer des Sommerbiathlons am 14.06.2014 auf dem Sportplatz in Aue

 

Sommerbiathlon für Jedermann

Schießsport trifft Laufsport

Beim ersten gemeinsam veranstalteten Sommerbiathlon der Schützenvereine aus Aue und Wanfried in Kooperation mit der Gerhart-Hauptmann-Schule und der Anne-Frank-Schule (Außenstelle Elisabeth-Selbert-Schule Wanfried) waren insgesamt 17 Einzelstarter und 9 Mannschaften auf dem Sportplatz in Aue am Start.

Bei angenehmen Temperaturen mussten die Teilnehmer je nach Altersklasse dreimal 300 oder 600 Meter laufen, zweimal wurde im Liegen mit Lasergewehren auf Biathlonziele geschossen und für Fehlschüsse musste man in eine ca. 60 Meter lange Strafrunde; pro Mannschaft mussten drei Teilnehmer jeweils 300 Meter laufen und einmal liegend schießen, auch hier gab es für Fehlschüsse Strafrunden.

In der Altersklasse bis 11 Jahre siegten Lea Schäfer und Noah Eisenhuth, die Altersklasse bis 16 Jahre entschied Leon Auweiler für sich, bei den 17 – 21jährigen hatte Maurice Eberlein die Nase vorn und die Altersklasse bis 50 Jahre gewann Frank Schäfer. Jörg Schäfer gewann in der Klasse über 50 Jahre und Tina Bogatsch wurde beste Nordic Walkerin (bis 50 Jahre).

Bei den Mannschaften in der Klasse unter 21 Jahren gewann der Schützenverein Wanfried mit Maurice Eberlein, Andrè Böttner und Sabastian Aschhoff, die Mannschaftswertung über 21 Jahren entschieden Matthias Stockheim, Jörg Schäfer und Frank Schäfer als Team „Zack daneben“.

Bei der Siegerehrung bedankte sich Vorsitzender Klaus Auweiler vom Schützenverein Aue bei allen Teilnehmern für ihre Leistungen und bei allen Helferinnen und Helfern der beiden Schützenvereine für die Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung. Besonderer Dank ging an die VR Bank, Landfuxx Gerlach, die Fahrschule Döring, das Autohaus Suzuki aus Eschwege, M. Herud (Debeka), das Autohaus Hillebrandt, den Förderverein des Schwimmbads Wanfried, 2Rad-Rabe, den Feldladen Aue, das Waffengeschäft Geller GmbH aus Eschwege, die Firma Guicking GmbH, Peter Grein und Manfred Halt, die den Sommerbiathlon finanziell oder mit Sachpreisen unterstützt haben.

Nach der ersten erfolgreichen Auflage des Sommerbiathlons Wanfried-Aue in diesem Jahr, findet der nächste gemeinsam organisierte Sommerbiathlon der Schützenvereine Aue und Wanfried im nächsten Jahr in Wanfried statt.

Siegerlisten (hier klicken)

Bildergalerie (unter Bilder 2014)

 

 

 

Jan Krämer neuer Schützenkönig - Niklas Auweiler bei der Jugend vorn

Jan Krämer heißt der neue Schützenkönig des Schützenvereins Aue. Zum ersten Male gelang ihm der „Goldene Schuss“, mit dem er den Korpus des Schützenvogels von der Stange holte. Den Titel bei der Jugend sicherte sich Niklas Auweiler bereits zum vierten Mal.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum 45. Mal trafen sich die Mitglieder des Schützenvereins Aue zum Vogelschießen, um ihr neues Königshaus zu ermitteln. Die Jungendabteilung ermittelte in diesem Jahr bereits zum 36. Mal ihren eigenen Jungschützenkönig.

Nach dem Sektempfang der amtierenden Schützenkönigin Heike Simon in der Turnhalle und der Begrüßung der Schützen durch den Vorsitzenden Klaus Auweiler, gaben die amtierenden Schützenkönigin Heike und Anna Maria Simon (Jugendschützenkönigin aus 2013) jeweils den ersten Schuss auf die von den Schützenbrüdern Gerd Gress und Dirk Schäfer gebauten Schützenvögel ab.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie in den vergangenen Jahren schon zur Tradition geworden, bewirteten die Schützenfrauen während des Schießens am Nachmittag die Schützen und Gäste des Vogelschießens mit Kaffee und Kuchen. Im Anschluss überreichten Tanja Grimm-Auweiler, Anja Hempel, Christiane Krämer und Gabriele Koch im Namen des Elternstammtisches eine Spende für die Jugendarbeit des Schützenvereins, Vorsitzender Klaus Auweiler bedankte sich und versprach das Geld entsprechend zu verwenden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um 17.24 Uhr und nach 326. Schuss war dann die erste Entscheidung gefallen, mit ruhiger Hand und einem gezielten Schuss konnte Niklas Auweiler den Jugendvogel abschießen und bei seiner letzten Teilnahme als Jugendlicher zum vierten Mal die Würde des Jungschützenkönigs erringen, erster Ritter wurde Anna Maria Simon und zweiter Ritter Leon Auweiler.

Um die Königswürde der Schützenklasse stritten in diesem Jahr 19 Schützen. Vor der Königsentscheidung wurden die Schützen allerdings vor eine harte Geduldsprobe gestellt, die beiden Krallen des Vogels wollten einfach nicht fallen, nach mehreren Schießdurchgängen wurde dann entschieden die beiden Krallen jeweils mit einer „Ahlen Wurscht“ zu beschweren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dies erwies sich als kluger Schachzug, schon nach kurzer Zeit konnten die mit den Würsten beschwerten Krallen abgeschossen werden. Den inoffiziellen Titel der Wurstkönigin sicherte sich Vanessa Schmidt, sie konnte beide Krallen mit den Würsten abschießen. Etwas später als in den letzten Jahren, um 20.38 Uhr fiel dann auch die letzte Entscheidung des Tages, mit dem 730. Schuss holte Jan Krämer den Korpus von der Stange und wurde zum ersten Mal Schützenkönig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihm zur Seite stehen als erster Ritter Hans Burdzik, als zweiter Ritter Bernd Auweiler und als Schwanzkönigin Vanessa Schmidt.

Im Anschluss an das Vogelschießen nahm der Vorsitzende Klaus Auweiler die Proklamation des neuen Königshauses vor und überreichte die Königsketten an den neuen Schützenkönig und den neuen Jungschützenkönig sowie die Schützenschnüre an den 1. und 2. Ritter, die Schwanzkönigin erhielt ebenfalls eine kleine Schützenkette.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Abschluss dankte Klaus Auweiler allen Mitgliedern und Helfern für die Unterstützung beim diesjährigen Vogelschießen, besonders dankte er den Schützenbrüdern Gerd Gress, Dirk Schäfer, Manfred Halt, Heinz-Gerhard Stephan, Werner Achenbach, Manfred Grimm, Gerhard Noll und Niklas Auweiler für das Bauen und Bemalen der Schützenvögel sowie der Feuerwehr Aue für die Bewirtung während des Vogelschießens.

 

Sommerbiathlon für Schülerinnen und Schüler

Am Donnerstag, den 29.06.2017 ab 8:30 Uhr findet auf dem Sportplatz der Elisabeth-Selbert-Schule in Wanfried der Sommerbiathlon für die Jahrgangsstufen 4 - 10 statt.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Der Sommerbiathlon besteht aus einem Lauf- und Schießwettbewerb. Alle Jahrgangsstufen schießen mit Lasergewehr auf eine Biathlonschießanlage. Bei Fehlschüssen (nicht getroffene Scheiben) müssen Strafrunden (ca. 60 m) je Fehlschuss zusätzlich gelaufen werden.

Die Teilnehmer werden in unterschiedliche Altersklassen eingeteilt und können sich bereits ab 10.00 Uhr mit der Schießdisziplin vertraut machen.

 

Jahrgangsstufen

Einzelstarter

Waffenart / Anschlagart

Laufstrecke

Schießen

4

3 x 250 m

2 x 5 Schuss

Lasergewehr liegend

auf der Außenanlage

5 - 10

3 x 300 m

2 x 5 Schuss

 

Die Einteilung der Startergruppen erfolgt nach der Teilnehmerzahl je Jahrgangsstufe.

Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Teilnehmer zum Gelingen der Sportveranstaltung beitragen. Herzlich willkommen sind auch Eltern, Freunde und Verwandte zur Unterstützung der Teilnehmer während der Wettkämpfe und bei der Siegerehrung. 

Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde, die Erstplatzierten eine Gold-, Silber- bzw. Bronzemedaille, Mädchen und Jungen werden getrennt gewertet.
Unter allen anwesenden Teilnehmern werden nach der Siegerehrung attraktive Preise verlost.

Für das leibliche Wohl werden Essen und Getränke zum Verkauf angeboten.

Hans Burdzik gewinnt den Preisskat in Aue

Den vom Schützenverein Aue organisierten Preisskat hat in diesem Jahr Hans Burdzik aus Niederdünzebach gewonnen. Nach drei Runden und insgesamt 72 Spielen mit Grand, Null und Ramsch setzte er sich mit 2203 Punkten (840 Pkt., 707 Pkt., 656 Pkt.) deutlich vor Vorjahressieger Horst Köditz mit 1724 Punkten (260 Pkt., 636 Pkt., 828 Pkt.) und Bernd Auweiler mit 1648 Punkten (786 Pkt., 536 Pkt., 326 Pkt.) durch.

Der Einladung des Schützenvereins Aue in das Dorfgemeinschaftshaus zum elften Preisskat waren in diesem Jahr 22 Skatspieler gefolgt. Während der Siegerehrung bedankte sich der Vorsitzende des Vereins, Klaus Auweiler, bei allen Teilnehmern für die spannenden Spiele und lud alle bereits für das nächste Jahr ein. Sein Dank ging ebenfalls an alle Helfer und Sponsoren, die zum  Gelingen des Preisskats beigetragen haben.

 

 

 

Termine

December 2017
Mo Tu We Th Fr Sa Su
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31